15. Juli 2020

Da sind sie!

Gestern, pünktlich wie die Eisenbahn, sind unsere Ju-Los gelandet. Nachdem uns Lotti schon die Nacht von Montag auf Dienstag gut wachgehalten hat, begann die Geburt am Dienstag morgen um 10.30 mit einer Hündin. Erst ca. 4h später kam der zweite Welpe. Dann wieder 2h Pause bis zum nächsten und ab da ging es im Stundentakt, einmal sogar innerhalb von 10min. Leider kam ein Rüde gegen 20.30 tot zur Welt und alle Versuche ihm Leben einzuhauchen, scheiterten. Der letzte Welpe, wieder eine Hündin kam um 22.44 zur Welt. Insgesamt sind es vier Rüden und fünf Hündinnen. Drei Rüden sind braun-weiß, einer schwarz-weiß und alle Hündinnen sind schwarz-weiß (ohne Gewähr 😁).
Ich muss sagen, gewöhnlich, oder zumindest so wie die bisherigen Geburten verlaufen sind, kommen in der ersten Stunden oft mehrere Welpen relativ zeitlich relativ nah (um die 30min) nacheinander. Sind dann die ersten 5,6 Welpen geboren gibt es oft eine längere Pause und dann wieder mehrere Welpen in kurzen Abständen von ca.15-45min. Der letzte Welpe, der ja auch den weitesten Weg hat, kommt dann gerne noch mit einem etwas größeren Zeitabstand. Und so liest man es auch in der Literatur. Nun, Lotti folgt ihrem eigenen Plan und nachdem der dritte Welpe da war und der Tierarzt ein paar beruhigende Worte gesprochen hatte, konnten wir relativ entspannt die Geburt der restlichen Welpen begleiten. 
Wie erwartet, war Lotti bei ihrem allerersten Welpen recht hektisch und die Kleine kam kaum zum trinken, weil sie intensivst beleckt werden musste. Das hat sich mit steigender Welpenzahl aber gegeben und jetzt schaut das fast schon souverän aus. Die Welpen hatten alle tolle Geburtsgewichte zwischen 370g und 420g. Und heute beim Wiegen haben alle schon 20-40g zugenommen. Auffallend war bei allen Welpen die Vitalität, kaum draußen, hingen sie schon an der Zitze. Kolostrum haben also alle genug abbekommen. Ich bin gespannt, wie dieses Mal die Titertests ausfallen werden. 

Hier ein paar erste Bilder




Wie so oft bei den jungen Müttern, bewegt sich Lotti freiwillig kaum von ihren Welpen weg. Ich bin ja echt froh, dass wir Sommer haben, ich bin gestern nämlich oft mit dem Welpenkorb und Lotti an den Fersen durch den Garten spaziert. Auch ihre Mahlzeiten möchte Lotti bitte in die Wurfkiste geliefert haben, schließlich kann man die Kleinen nicht unbeaufsichtigt lassen. Da es aber Bedürfnisse gibt, die man nicht drinnen erledigen sollte, packen wir die Zwerge immer mal ein und gehen gemeinsam in der Garten. 




Wir sind jedenfalls stolz auf unser Lottchen, sie hat die Geburt toll gemeistert und kümmert sich ganz hervorragend um ihre Welpen.

Keine Kommentare:

Kommentar posten