7. Oktober 2020

Gehöruntersuchung (AEP) bei den Rosinen

 Am Sonntag hat uns wieder der liebe Dr.Kröger aus Berlin besucht um die Welpen zu chippen und die Ohren bzw. die Hörfähigkeit zu untersuchen. Wir konnten beide die Nacht davor schon nicht richtig schlafen, weil das immer so aufregend ist. In Rosies erstem Wurf hatten wir unseren ersten volltauben Welpen und außerdem noch drei „Einseitige“. Während einseitig hörend in erster Linie eine Zuchteinschränkung ist, ist taub natürlich eine andere Nummer. Wir haben aber Glück gehabt und ein ganz tolles Zuhause für sie gefunden. Hier waren wir sehr sicher, dass alle Welpen hören können, aber einseitig von beidseitig zu unterscheiden, ist fast unmöglich. Und so dürfen wir mit Freude verkünden, dass 19 von 20 Ohren hören. Nur Mr. „Dreams come true“ meint, dass er auch so hübsch genug ist und ein Ohr reicht. Am kommenden Wochenende erwarten wir noch unseren Zuchtwart zur Wurfbegutachtung, die Impfung steht noch aus und ab dem 16.10. dürfen die Kleinen ins neue Zuhause umziehen. 



Das müsste der Popo von „Diamonds in the Sky“ sein 😎


Keine Kommentare:

Kommentar posten