Interesse an einem Herzfleckerl?

Wir haben in der Regel einen Wurf pro Jahr, den wir mit viel Liebe, Zeitaufwand und auch Kosten, großziehen. Welpenanfragen daher bitte frühzeitig stellen und Zeit für ein Kennenlernen vor dem Wurf aufbringen. 

Die Trächtigkeit,  Geburt und Aufzucht sind eine sehr spannende  Zeit. Wir sind natürlich bei der Geburt dabei, bangen um den ersten Atemzug und verbringen in den ersten Lebenstagen sogar unsere Nächte in der Nähe der Wurfkiste. Die Welpen werden anfangs täglich gewogen, jede Besonderheit registriert, jede neue Entwicklung gespannt mitverfolgt. 



Unsere Welpen werden gebarft, das bedeutet sie werden roh gefüttert. Wir beginnen die Fütterung etwa im Alter von 4-5 Wochen mit Fleischbrocken. Bald können Hühnerhälse und später auch Hühnerflügel verspeist werden und das bitte mehrmals täglich. Natürlich bekommen die Welpen nicht nur Fleisch, aber neue Lebensmittel werden langsam hinzugefügt um die Toleranz und Verträglichkeit zu testen. 


Wir sind davon überzeugt, dass gesunde Ernährung nicht in bunten Plastiksäcken oder in Dosen verkauft wird - hier ist der Hund dann doch nicht soweit vom Menschen entfernt - und freuen uns für jeden Welpen, der auch im neuen Zuhause artgerecht ernährt wird. 




In unserer Zucht verfolgen wir einen ganzheitlichen Ansatz, eine natürliche, möglichst „chemiefreie“ Aufzucht. Bei unseren Welpen wie auch bei unseren erwachsenen Hunden werden im Falle einer Erkrankung vorzugsweise natürliche und homöopathische Mittel eingesetzt. Wie im Artikel über Impfungen bereits beschrieben, möchten wir unnötige Impfungen vermeiden um das junge Immunsystem nicht zu überlasten*.

In der Regel bleiben die Welpen ca. 10 Wochen bei uns. Die Woche vor der Geburt dazugerechnet, die man die Mutterhündin tunlichst nicht mehr länger alleine lassen sollte, nehmen wir für unsere Welpen rund 11 Wochen freiwilligen Hausarrest in Kauf - und das tun wir gerne. In dieser Zeit dreht sich alles um Welpen. Wir bekommen viel Besuch und unsere „großen“ Nachbarskinder würden am liebsten bei uns einziehen.  


Züchten ist aber wesentlich mehr als zwei Rassehunde zu verpaaren. Es ist ein Denken in Generationen, ein Versuch zu Erhalten und zu Verbessern – möglichst nicht zu Verschlechtern. Natürlich läuft nicht immer alles so wie man es sich erhofft und wünscht, aber auch das gehört dazu. Zucht und alles was damit zusammenhängt ist ein ständiger Lernprozess. Ohne die Zusammenarbeit und den Austausch mit anderen Züchtern und der Hilfe von unseren Herzfleckerl-Mitbesitzern wäre sie für uns gar nicht möglich.  

Was wir uns deshalb wünschen:

...für jeden unserer Welpen einen Platz auf Lebenszeit bei liebevollen Menschen.

… Ihr Verständnis, dass wir viele Fragen haben, wenn Sie von uns einen Welpen haben möchten.

... Ihr Interesse! Haben Sie sich im Vorfeld über Dalmatiner informiert? Gerne beantworten wir Ihre Fragen.

… artgerechte Haltung und Erziehung. Ein Dalmatiner möchte am liebsten immer bei seinen Menschen sein. In der Erziehung ist Zeit, Motivation und konsequentes Verhalten gefordert, kein Drill oder Härte.

… artgerechte, gesunde Rohfütterung. Natürlich bekommen Sie einen entsprechenden Plan und viele Tipps von uns.

… ein lebenslanger Kontakt mit den neuen Besitzern unserer Welpen. Keine Angst, wir rufen nicht ständig an, aber ab und zu eine Lebenszeichen sollte drin sein.


... Ihr Verständnis wenn wir Ihrem Wunsch nach einem Welpen von uns - aus welchen Gründen auch immer - nicht entsprechen können


Bitte melden Sie sich frühzeitig an - auch wenn wir grade keine Welpen haben, können Sie uns und unsere Hunde gerne Kennenlernen!






*http://haustiereimpfenmitverstand.blogspot.com

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen