Mitbesitz - was bedeutet das?

Mitbesitz – was bedeutet das?
Zucht ist ein bißchen mehr als ab und zu Welpen zu haben. Zucht ist zukunftsgerichtet und dient dem Erhalt der Rasse und damit natürlich auch den Dalmatiner-Liebhabern. Früher war es üblich, dass Züchter bis zu 70 Hunde hielten. Die vielversprechendsten Welpen durften bleiben bis sie erwachsen waren. Dann wurde wieder selektiert, nur die Besten (nicht die Schönsten) durften in die Zucht. Auf diese Weise wurde sichergestellt, dass Hunde nicht nur, weil man sie besaß, in der Zucht eingesetzt wurden. Man hatte ja schließlich "die Auswahl".
Heutzutage hat sich die Hundehaltung stark gewandelt. Hunde teilen unser Leben und sind Familienmitglieder geworden. Für die Zuchtselektion, den Genpool und damit dem Fortbestand und der Gesundheit einer Rasse, ist diese Entwicklung nachteilig. Es gibt zwar für viele Krankheiten (Gen-)Tests, wir haben Zugang zu mehr Wissen und dank moderner Medien ist der Austausch untereinander viel einfacher geworden, aber es fehlen schlicht und ergreifend die Zuchthunde.
Wie kann man dieser Entwicklung entgegenwirken und den Genpool langfristig erhalten?
In dem mehr Hunde in der Zucht zur Verfügung stehen. Da wir nicht aus jedem Wurf den oder die „Hoffnungsträger“ behalten können, suchen wir für sie engagierte Mitbesitzer, die diese Auffassung teilen und selber aktiv beitragen wollen. Insbesondere unsere LUA-Dalmatiner vermitteln wir ausschließlich im Mitbesitz, damit diese wertvolle Eigenschaft auch weitergegeben werden kann. Mehr Informationen zum LUA-Projekt: Luadalmatians-world

Natürlich werden nicht alle Mitbesitz-Hunde zum Einsatz kommen. Nur wer auch im Erwachsenenalter über ein großes Potential verfügt, soll künftige Generationen in der Zucht sichern.  
Konkret bedeutet das für einen Rüden, dass

  •      er mindestens die notwendigen Shows besuchen muss, um die Voraussetzungen für die     Zuchtzulassung zu erfüllen.
  •      er min. auf HD untersucht werden muss
  •      er nicht kastriert werden darf.
  •      wir ein Mitspracherecht beim Zuchteinsatz haben.

Ähnliches gilt für eine Hündin:

  •      min. die Ausstellungen besuchen, die für die Zuchtzulassung notwendig sind
  •      HD-Untersuchung
  •      Keine Kastration
  •     Zuchteinsatz in unserer Zuchtstätte, d.h. die Hündin kommt für ca. 9 Wochen zu uns.

Nur auf diesem Weg ist es möglich langfristig eine möglichst breite Zuchtbasis zu erhalten und zum Wohl der Rasse zu züchten. Wenn Sie Interesse an Mitbesitz haben und sich für den Dalmatiner engagieren wollen oder Fragen haben, rufen Sie uns gerne an! 


Keine Kommentare:

Kommentar posten