7. Februar 2021

Neuigkeiten zum geplanten J-Wurf

 Zunächst möchte ich kurz mal vorstellen, wer die Mutter unseres J-Wurfs werden soll:

Aberdeen‘s Truth or Dare genannt „Trudy“ oder „Jude“, geb. am 11.04.17 in Montana, USA (Pedigree). 


2

Die süße schwarz-weisse Dame ist also bald 4 Jahre alt und es wäre ihr erster Wurf. Sie lebt zusammen mit Leni (Dalmundis Ad libitum) und Marie (Immaculata vom Roten Herzfleck) bei Joanna und kommt für den Wurf zu uns. Trudy trägt die LUA-Variante, hat also einen normalen Harnsäurespiegel. Diese Eigenschaft gibt sie zu 50% an ihre Welpen weiter. Trudy haben wir importiert, weil sich ihre Ahnentafel von denen bereits in Europa lebenden LUA-Dalmatinern unterscheidet. Insofern ist sie und vor allem natürlich auch ihre Nachkommen besonders wertvoll für die Zucht. Selbstverständlich „müssen“ nicht alle LUA-Nachkommen von Trudy in die Zucht, aber zumindest sollten sie potentiell zur Verfügung stehen. Mehr Infos dazu unter Mitbesitz . Da wir schon sehr, sehr viele Anfragen haben, können wir momentan nur noch Anfragen mit Zuchtinteresse oder für Mitbesitz berücksichtigen.



Die Corona-Situation stellt Züchter aller Rassen seit letztem Jahr vor besondere Herausforderungen. Die Nachfrage nach Hundewelpen ist sprunghaft angestiegen. Fast jeden Tag erhalten wir Anrufe (ich kann gar jeden annehmen) und Mails von Welpensuchenden. Natürlich können weder wir noch andere (Dalmatiner-)Züchter diese enorme Nachfrage befriedigen. Dazu stellt sich uns auch immer die Frage, ob jmd. wirklich ein neues Familienmitglied für die nächsten 10-15 Jahre sucht oder ob es ein „Lockdown-Wunsch“ ist. Wenn wir in Mails mit „Liebe Züchter“ o.ä. angesprochen werden,  weiß ich zumindest, dass es eine Rundmail ist und sich der Verfasser wohl eher nicht mit unserer Homepage auseinandergesetzt hat. Ich möchte hier nochmal darauf aufmerksam machen, was unsere Voraussetzungen sind:

... für jeden unserer Welpen einen Platz auf Lebenszeit bei liebevollen Menschen. Ein Hund ist eine große Verantwortung und er krempelt das Leben fast so sehr um, wie zweibeiniger Nachwuchs. 


... artgerechte Haltung und Erziehung. Ein Dalmatiner möchte am liebsten immer bei seinen Menschen sein. In der Erziehung ist Zeit, Motivation und konsequentes Verhalten gefordert, kein Drill oder Härte.

... artgerechte, gesunde Rohfütterung. Natürlich bekommen Sie einen entsprechenden Plan und viele Tipps von uns. Abwechslungsreiche, natürliche Ernährung ist eine wichtige Grundlage für ein langes und gesundes Leben. 

... sinnvolles Gesundheitsmanagement: Impfungen ja, aber mit Verstand. Weder muss ein Hund jede nur mögliche Impfung erhalten, noch müssen Impfungen jährlich wiederholt werden. Auch möchten wir nicht, dass „unsere“ Welpen mit Zeckentabletten wie Bravecto und Co. behandelt werden. Es gibt viele gute und ungefährliche Alternativen. 

... ein lebenslanger Kontakt mit den neuen Besitzern unserer Welpen. Wir freuen uns immer was von unseren „Babies“ zu hören.


Das ist Trudy vor ein paar Tagen, als hier noch richtig schön Schnee lag. Mittlerweile ist sie läufig geworden, d.h. wenn alles klappt, wissen wir in ca. 5 Wochen (nach dem Ultraschall) ob Trudy zum ersten Mal Mama wird. Wir sind gespannt 🤩!

D

25. Januar 2021

Winterfreuden

 und ich hoffe, sie bleiben uns noch eine Weile erhalten. Die Hunde haben jedenfalls einen Riesenspass im Schnee. Auch Omi Shirin (bald 13 1/2) wird da, zumindest kurz, wieder richtig flott. Die großen Runden schafft sie immer noch prima, sie hat halt ihr eigenes Tempo.




Was sicher am meisten interessiert: es gibt noch keine Neuigkeiten zum geplanten Wurf 😎. 
Hier nochmal zur Info bevor Sie uns kontaktieren: Interesse an einem Herzfleckerl?