28. Juli 2020

2.Woche der Ju-Los

Ich sag nur „ Wuchtbrummen“... Die dickste Brummel ist die Dame mit der kreativen Schulterplatte, sie wiegt 1,7kg! Bis auf die Jungs im braunen Zwirn sind fast alle Augen 👀 jetzt offen. Als erstes hat uns das Rosinchen angeschaut (wir nennen sie so, weil sie ihrer Oma Rosie so ähnlich ist). Diese Woche gabs außerdem die erste Manicure. Die kleinen Krallen sind spitz wie Nadeln und wie man auf den Videos ja sehen kann, werden die Pfötchen beim Milchtritt intensiv benutzt. Wenn man nicht darauf achtet, dass die Krallen gestutzt sind, hat die Hündin schnell genug von der Piekserei...




Natürlich sind auch die Punkte gekommen und man sieht die Farben jetzt deutlicher. Aus anfänglichen „Durch-die-Wurfkiste-rutschen“ wird immer öfter ein wackliges Gehen. Gegen Ende der Woche, wenn alle die Augen ganz offen haben, findet der Umzug ins Welpenzimmer statt. Dort haben die Welpen mehr Platz und die Möglichkeit sich abseits des Schlafplatzes zu lösen. Und wenn sie noch etwas größer sind, können sie von dort aus direkt in den Garten. Wir werden dann auch mal testen, ob sie schon Interesse an etwas anderem zeigen als nur Milch. Ich musste heute so lachen, weil ein Welpe unmittelbar nachdem wir die Decken getauscht hatten, ein Häufchen gemacht hat. Farbe: Babyhäufchen, Geruch: Milchstuhl. Ein sehr intensives Deja vu! Lotti war grade im Garten, sonst hätte sie gleich sauber gemacht. Und bis auf Pippi, dass ja durch das Vetbed läuft und drunter von Bettlaken aufgefangen wird, ist die Wurfkiste immer sehr sauber. 

Auf diesem Video sieht man, wie stark die Zwerge schon gewachsen sind.



War Lotti in den ersten Tagen nur mit Welpenunterstützung aus der Wurfkiste zu locken, so hat sie mittlerweile wieder Spaß an kurzen Spaziergängen - immer nur Babies ist ja auch langweilig. Gestern bei wunderschöner Abendstimmung auf der Hutweide





Keine Kommentare:

Kommentar posten